Besuch des Königssees im Bertechgardener Land

Die Urlaubstage sind knapp bei Elke, darum kann ich mir keinen Entspannungstag „leisten“.
Ist allerdings auch okay, denn den Königssee möchte ich nur allzu gerne besuchen.

Wir fuhren bei bestem Sommerwetter zur Mittagszeit los und erfreuten uns an dem Anblick der nahenden Alpen bei einer kurzen Rast.

Bevor wir jedoch am Königssee ankamen machten wir erneut eine kleine Pipipause.

Aber nun auf zum Königssee.
Erstmal den Belingo einparken, Sachen aufnehmen und schauen was hier so los ist.


Bei dem Anblick kribbelt es einfach nur wohlig in der Magengegend.
Ich schätze das ich dort nochmals hinfahren um die Gegend weiträumiger zu erkunden.
Wusstet ihr übrigens das es dort ein privates Romy Schneider Museum gibt und Romy dort
gelebt hat? Mir war das nicht bekannt und Elke ebenso nicht.
Somit war dieses Museum das absolute Highlight des Tages für Elke.


Ich selbst ersparte mir den Besuch. Nichts gegen Romy Schneider. Eine wunderschöne Frau und tolle Schauspielerin, aber so sehr interessiert es mich denn doch nicht.
Elke hingegen zahlte den Eintritt und war in Räumen der Ausstellung verschwunden.
Ich genoss in der Zeit die Ruhe und meine Dampfe, bevor wir uns dann später über die Touristenmeile zum Königssee begaben.


Ganz nett hier, aber ich wollte dann doch lieber den Blick von oben auf den See geniessen, also trieb ich Elke an den Rundweg aufwärts in Angriff zu nehmen, denn der Tag endet schon sehr bald.

Wie das so ist … die Sonne ging unter und wir haben noch eine lange Rückfahrt.
Für Hier und Heute musste es erst einmal gut sein. Vielleicht komme ich mit Elke nochmal dorthin, mit dem Bike werde ich es auf jeden Fall erneut anfahren.


Die Flaniermeile hatte sich geleert und als wir uns von der Natur verabschiedet hatten, ging es dann auch auf die ereignislose Rückfahrt.

Ich hoffe das ich euch neugierig machen konnte auf diesen wunderbaren Flecken in Deutschland.

Allzeit gute Fahrt und alles Liebe wünschend,
der Micha

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.